Startseite
Über Uns Presse Links Impresseum Kontakt
To(P)stedt
fifty fifty
Solaranlagen
Tostedt in Bildern
Kennen Sie...?
Offene Gartenpforte
Badepark
Netzwerk Familie
 
 
Besucherzahl
 

Fortsetzung

Zum Gelingen des Projektes trug die Samtgemeinde Tostedt erheblich bei. Mit einstimmigem Ratsbeschluss verpachtete sie ihre Rathausfläche an die Agenda 21.Sie zahlt an die Gemeinde einen symbolischen Betrag von 1000 € für 20 Jahre und und leistet damit einen deutlichen Beitrag zur Einsparung von fossiler Energie zur Schonung des Klimas. Vorteile hat sie dadurch auch, wenn sich ihre Büroräume im Sommer weniger stark aufheizen –die Klimaanlage bleibt ausgestellt- und im Winter kühlen sie weniger stark ab, -spart Heizung- weil die Solarmodule eine isolierende Funktion ausüben.

In einem von Bingo Lotto gesponserten Display, kann die Bevölkerung im Eingang des Rathauses sehen, wie viel Strom zu jeder Zeit produziert wird und wurde.

Die Anlage hat viele Tostedter Bürger bereits dazu bewogen auf ihrem eigenen Dächern nicht nur die Photovoltaik sondern auch solarthermische Anlagen einzubauen. Wenn die Sonne stark scheint, können alle Nachbarn kostenlos warm zum duschen kommen oder ihre Planschbecken füllen.

Bereits ein Jahr zuvor war auf dem Dach der Grundschule in Wistedt eine ähnliche Photovoltaikanlage installiert worden. Weitere werden folgen, denn die gestiegenen Energiepreise veranlassen immer mehr Bürger, nicht nur auf ihrem eigenen Dächern Solaranlagen einzubauen, sondern zeigen auch Ihre Bereitschaft öffentlicher Dachflächen über die Kommunale Agenda 21 zu pachten und zu betreiben.

Die Kommune erhält dafür einmal Pachterlöse und zum anderen die Möglichkeit nach der abgelaufenen Zeit von 20 Jahren, den Strom um 20 Prozent preisgünstiger einzukaufen. Projektleiter Allwardt geht davon aus, dass es dann Batterien geben wird, die ein wirtschaftliches Betreiben von Fahrzeugen der Gemeinden zulässt. Strombetriebene, gemeindeeigene Fahrzeugen ersetzen dann die Benzinfahrzeuge. Damit wird ein erheblicher Beitrag gegen schädliche CO 2 Immissionen geleistet. Die Gemeinde könnte ihre Betriebskosten senken.

Im Sinne der Charter von Aalborg sind die Bürger aufgerufen, sich an den Projekten zur Energieersparnis zu beteiligen.

Im Land Niedersachsen belegt Tostedt den siebenten von 50 Plätzen bei der Solarfläche bezogen auf die Einwohnerzahl (Solar lokal) und in der Bundesrepublik belegt Tostedt den 337. Platz von tausend (Solarbundesliga). Wir sind sehr stolz auf diese guten Ergebnisse.

Informationen erteilt die Kommunale Agenda 21 in der Samtgemeinde Tostedt e.V. Ansprechpartner: Burkhard Allwardt, agenda21-tostedt@gmx.de.

zurück