Startseite
Über Uns Presse Links Impresseum Kontakt
To(P)stedt
fifty fifty
Solaranlagen
Tostedt in Bildern
Kennen Sie...?
Offene Gartenpforte
Badepark
Netzwerk Familie
 
 
 

Wir über uns

Wir sind eine sehr kleine aktive Gruppe, die in den vergangenen Jahren sehr viel in der Samtgemeinde Tostedt bewegt hat. Im unteren Teil der Seite haben wir einmal aktuell aufgelistet was wir so alles tun und vorhaben. Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben, unterstützen sie uns durch Ihre Mitgliedschaft oder arbeiten aktiv mit. Sie sind herzlich willkommen.

Was ist die Agenda 21?
Agenda 21 heißt wörtlich: "Das, was zu tun ist für das 21. Jahrhundert."
Die Agenda 21 wurde 1992 auf der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro beschlossen und von 178 Staaten, auch der Bundesrepublik Deutschland, unterzeichnet. Die Agenda 21 will das Überleben der Welt sichern, das Überleben von Menschen, Pflanzen und Tieren.

Die Agenda 21 setzt auf das Konzept der "Nachhaltigen Entwicklung".
Das heißt:

  • Kein Mensch soll auf Kosten anderer Menschen leben.
  • Kein Mensch soll auf Kosten künftiger Generationen leben.
  • Kein Mensch soll auf Kosten der Natur leben.

Dafür müssen wir unser Bewusstsein ändern. Das kann keine Regierung anordnen; das müssen wir selbst tun, aus freiem Willen, getragen von einer Übereinstimmung zwischen möglichst vielen Teilen der Bevölkerung. Die Agenda 21 fordert:
Alle Menschen sollen sich bei der Sicherung der Lebensgrundlagen und Durchsetzung von gerechten Lebensbedingungen verantwortlich beteiligen. [mehr]

Die Lokale Agenda 21 in der Samtgemeinde Tostedt hat sich im Dezember 2001 gegründet.

Beitrittserklärung (Für interessierte Neumitglieder)

Der Agenda 21 Vorstand: s. Kontakt

Der Grundstein ist jetzt gelegt... Zeitungsartikel
Kreis bekennt sich zur Agenda-Arbeit... Zeitungsartikel
Agenda auf Kreisebene vom Tisch.... Zeitungsartikel

 

 

Die Kommunale Agenda 21 in der Samtgemeinde Tostedt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte, nachhaltige Umwelt und Lebensqualität zu hinterlassen. Unser Gemeinwesen befindet sich ständig im Umbruch und führt durch Eingriffe des Menschen zur Verarmung der Artenvielfalt. Die Agenda 21 hat ihre Schwerpunkte auf die Schonung unserer Energievorräte und auf die Besinnung unseres Lebens vor Ort gesetzt und daraus verschiedene Projekte entwickelt.

 

Übersicht der Projekte

 

  • Betreiben von drei Fotovoltaikanlagen auf öffentlichen Dachflächen.
  • Das fifty-fifty Projekt.
  • Kennen Sie Tostedt wir zeigen es Ihnen.
  • To(P)stedt aktuell.
  • Tag der offenen Gartenpforte.
  • Schülern der fünften Klassen den Ort und kommunale Einrichtungen zeigen.
  • Im Kindergarten Versuche zum Thema Wasser, Luft Feuer, Wasser.
  • Im Altenheim vorlesen.
  • Woche der Sonne
  • Öffentliche Veranstaltungen
  • Badepark

 

 

Beschreibung der Projekte

 

1)  Betreiben von drei Fotovoltaikanlagen auf öffentlichen Dachflächen . •  Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Grundschule in Wistedt.

Die 3,6 kWhp Anlage wurde im Jahr 2003 auf dem Dach der Grundschule in Wistedt als Pilotanlage installiert und war auslösendes Projekt für eine weite Verbreitung von Fotovoltaikanlagen in der Samtgemeinde Tostedt.

•  Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses von Tostedt. Die 29,6 kWh Anlage wurde im Jahr 2005 installiert. Die Agenda 21 ist die Betreiberin der Anlage. Mit der 100 % igen Fremdfinanzierung der Anlage gelang der Durchbruch bei vielen Banken auch die Finanzierung in privaten Haushalten zu übernehmen. Versicherer konnten überzeugt werden Solaranlagen zu versichern.

 

•  Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Grundschule in Handeloh. Die 29,6 kWh Anlage wurde im Dezember 2007 in der Form einer GbR in Betrieb genommen. Die Agenda 21 ist Betreiberin. Ca. 40 Bürgerinnen und Bürger haben sich finanziell an der Anlage beteiligt.

In Tostedt wird heute der meiste solare Strom im Landkreis Harburg produziert. In Niedersachsen wird Tostedt als einziger Ort von solarer Bedeutung im Dierckes Weltatlas geführt.

Neben dem Betreiben der Anlagen findet kostenlose, aufklärende und helfende Arbeit bei interessierten Bürgern statt.

2)  Das fifty-fifty Projekt  

Seit dem Jahr 2004 nehmen alle Grundschulen und seit 2005 alle Kindergärten der Samtgemeinde Tostedt am Energiesparprojekt fifty-fifty teil. Die jeweiligen Einrichtungen erhalten aus einem dreijahresenergie- und Wasserverbrauch ermitteltem Grundwert den geldwerten Betrag zu 50% erstattet, den sie eingespart haben. Die anderen 50 % muss die SG in Energiesparmaßnahmen in die jeweilige Einrichtung investieren. Seit dieser Zeit konnten bis einschließlich im Jahr 2008 100.000 Euro an Energiekosten eingespart werden.

Bei öffentlichen Feiern werden den Einrichtungen unter Beteiligung der Eltern und teilweise der Bürgermeister die jeweiligen Schecks übergeben.

Die Kinder aller ersten Grundschulklassen erhalten eine Stunde Energiesparunterricht am Ende des ersten Halbjahres.

3)  Kennen Sie Tostedt wir zeigen es Ihnen.

In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein und den Landfrauen Tostedt können Bürgerinnen und Bürger ihren Heimatort und seine Einrichtungen kennen lernen. In fünf bzw. sechs am 1. Sonnabend im Monat stattfindenden Veranstaltungen erfahren sie im Heimathaus neues aus dem Ort und fahren dann zu den Besichtigungsorten. Im Jahr 2008 fand die Aktion nicht statt. (Beispiele sind unsere sechs Kirchen, das Amtsgericht, das Rathaus, der Kleingartenverein, Sporteinrichtungen, Fahrradtouren in die Umgebung mit historischen Aspekten, Jugendstilvillen, Historischer Rundgang)

4)  To(P)stedt aktuell.

  To(P)stedt aktuell ist der monatlich herausgegeben Veranstaltungskalender für die Samtgemeinde in einer Auflage von 2000 Exemplaren. Per Mail wird der Kalender 1000 mal versendet. Im Wochenblatt wird er z.T. abgedruckt. Der Kalender enthält fast alle Veranstaltungen sämtlicher Einrichtungen, Gewerbetreibender und privater Personen. Er finanziert sich nur durch Anzeigen. Der Kalender liegt in allen öffentlichen Einrichtungen, Praxen, vielen Geschäften und Dienstleistern kostenlos aus. Der Vertrieb erfolgt in Eigenregie.

5.)  Tag der offenen Gartenpforte.

  Einmal im Jahr findet der Tag der Offenen Gartenpforte statt. Private Bürger öffnen im Juni an einem Wochenende ihre Gärten zur Besichtigung. Beteiligt sind ca. 10 bis 15 Gärten. Der Erfolg der Veranstaltung hat dazu geführt, dass auch Gärten außerhalb der Samtgemeinde Tostedt beteiligt sind. Pro Garten sind ca. 150 Besucher aus nah und fern gekommen.

6.)  Schülern der fünften Klassen den Ort und kommunale Einrichtungen zeigen.

  Schüler kennen die Einrichtungen und Gebäude ihres Ortes oft nicht oder nur sehr wenig. In einem fünfstündigen Rundgang lernen sie die kommunalen Funktionen im Rathaus kennen, erfahren im Gerichtssaal und der Jugendstrafzelle die Prozedur eines Jugendgerichtsverfahrens, im Heimathaus und an vielen historischen Orten lernen sie Teile der Geschichte des Ortes kennen.

7.)  Im Kindergarten Versuche zum Thema Wasser, Luft Feuer, Wasser.

Auch im Kindergarten geht es bei den Kleinen um das Energiesparen. In ausgewählten Versuchen am Beispiel Wasser, Feuer, Luft, erfahren sie in 60 Minuten in Versuchen die Wirkung der drei Medien.

8.)  Im Altenheim vorlesen.

  Alle vierzehn Tage am Samstag wird im betreuten Wohnen den immobilen Senioren in der veranstaltungsarmen Zeit bei Kaffee und Kuchen vorgelesen. Beteiligt sind zwei Bürger und der erste Vorsitzende der Agenda 21

9.)Woche der Sonne

Mit einem Informationsstand zur Aufklärung über die Bedeutung der solaren Energie im Mai eines jeden Jahres steht die Agenda 21 mit Informationsmaterial an den Brennpunkten von Tostedt bereit. Im Jahr 2009 wird es ein Solarmobil geben, mit dem man durch den Ort fahren kann.

10.)Öffentliche Veranstaltungen

  •  Die Agenda 21 gestaltete und nahm teil an:

In Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule, der Volksbank wurde das Problem des Energiepasses und dem Bau, Finanzierung von Solaranlagen bearbeitet.

•  Teilnahme mit einem Informationsstand am Bürgerfest 2008 mit Gewinnspiel, Vortragsveranstaltung „Energiesparleuchten, was sie uns bringen“, 2009.

•  Teilnahme am Bürgerfest 2008,

•  An der Ausstellung „Impulse für die Bürgergesellschaft“ 2009,

•  Beratung zu Solaranalgen,

•  Teilnahme an der Bürgermesse 2008,

•  Teilnahme an der Woche der bürgerschaftlichen Engagement in Berlin und Tostedt 2006,

 

12.) Badepark

Das Projekt Badepark ist abgeschlossen. Die Agenda 21 hatte die Idee eine öffentliche Badestelle im Ort einzurichten. Sie arbeitete daran mehrere Jahre. Das Projekt hat der TSV Todtglüsingen übernommen und heißt heute Baggersee.

 

13.)Gestaltung unserer WEB Seite www.agenda-21.eu

Unsere Web Seite haben wir allein entwickelt und pflegen sie auch. Sehr viel Zeit ist in die Lernprozesse geflossen.

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben und uns aktiv oder passiv unterstützen wollen, werden Sie Mitglied in der Agenda 21. Der Jahresbeitrag beträgt 36,- Euro. Gern senden wir Ihnen unsere Satzung zu. Wir treffen uns immer am 1. Dienstag im Monat im Hotel Meierhof, Buxtehuder Str. 2 in Tostedt.

 

 

Burkhard Allwardt

1. Vorsitzender